Archiv der Kategorie: Kindertageseinrichtungen

25 Jahre Einsatz für die Kinder in der Kita St. Lambertus

Zu Beginn des Jahres feierten Kinder, Gäste und Kollegen und Kolleginnen gemeinsam mit der Leiterin der Kath. Tageseinrichtung für Kinder St. Lambertus, Frau Claudia Pohl, ihr 25-jähriges Dienstjubiläum.
pohl1Am 1.1.1992 begann Claudia Pohl ihre Tätigkeit als Leiterin des Kindergartens St. Lambertus auf der Josefstraße. Seit August 1996 ist sie im Neubau Zum Loirfeld 10 tätig. Zunächst hatte die von ihr geleitete Einrichtung drei Gruppen mit 75 Kindern im Alter von 4–6 Jahren. Im Laufe der Jahre wurden die Aufgaben von Claudia Pohl immer vielfältiger. So wurde die Ausgabe von Mittagessen eingeführt und im Jahr 2010 konnten erstmals, nach einer baulichen Umgestaltung, auch zweijährige Kinder aufgenommen werden. Seit 2014 besuchen zudem auch einjährige Kinder die Kindertagesstätte.
Die Grundlagen dazu wurden durch eine entsprechende Gesetzesregelung geschaffen. Das Kindergartengesetz von 1971 wurde 1992 durch das Gesetz über Tageseinrichtungen für Kinder abgelöst. Gleichzeitig wandelte sich die Begrifflichkeit: Aus „Kindergarten“ wurde eine „Tageseinrichtung für Kinder“ (Kita) und der Begriff „Kindergärtner/-in“ wandelte sich in „Erzieher/-in“.
Damit einher gingen auch inhaltliche Veränderungen. So hat die Bildung in Kitas einen anderen Stellenwert in der Gesellschaft erhalten und die Kita wird seitdem als Bildungseinrichtung anerkannt – natürlich nicht ohne qualitative und z. T. auch bürokratische Erweiterungen: Beobachtungsbögen und Bildungsdokumentationen müssen geschrieben und Entwicklungsgespräche mit Eltern geführt werden. Die Themen „Sprachentwicklung“ und „Sprachkompetenz“ haben notwendigerweise einen höheren Stellenwert erhalten.
Frau Claudia Pohl versteht es ausgezeichnet, das Personal zu führen, was nicht zuletzt daran sichtbar ist, dass es über die Jahre hinweg beinahe durchweg unverändert geblieben ist. pohl2Weiterhin erfährt ihre Arbeit eine sehr positive Resonanz bei den Kindern und Eltern. Durch ihr Wirken ist die Kindertagesstätte St. Lambertus ein Ort umfassender menschlicher Begegnung geworden. Die Förderung der Kinder findet nach dem vorgelebten christlichen Verständnis findet statt und das Team begleitet die Kinder im lebendigen Miteinander in ihrer Entwicklung zu eigenständigen, lebensbejahenden Menschen.pohl3Über die Jahre wurde eine Vielzahl von Kindern in der Einrichtung betreut und in ihrer Entwicklung begleitet. Einige von ihnen kommen inzwischen als Praktikant/-innen oder auch schon als Eltern in die Einrichtung zurück. Das ist sicherlich ein tolles Zeichen dafür, dass man sich in der Kita St. Lambertus stets wohlgefühlt hat.
Der Kirchengemeindeverband Nettetal als Träger der Kindertageseinrichtung ist Frau Pohl für die geleistete Arbeit sehr dankbar und davon überzeugt, mit ihr auch in Zukunft gut zusammenzuarbeiten.

Nettetal, im Januar 2017

Karl-Heinz Erkens,
Stellv. Vorsitzender des Kirchengemeindeverbandes

In Schaag wurde die Dependance des Katholischen Kindergartens eingeweiht

Pressedienst der Stadt Nettetal

Nettetal (18. Oktober 2016)

Noch müssen kleinere Arbeiten durchgeführt werden, noch befinden sich die Erwachsenen in der überzahl. Spätestens bei der offiziellen Eröffnung am 3. November haben die Kinder dann das Sagen und werden den Erweiterungsbau der katholischen Kindertageseinrichtung in Schaag endgültig in Beschlag nehmen. Der befindet sich nicht auf dem eigentlichen Kindergartengelände, sondern wenige Meter gegenüber als Dependance an der katholischen Grundschule. Vorhandene Klassenräume und der ehemalige überdachte Pausenhof der Hubertusschule wurden dazu umgebaut, die vorhandene Bausubstanz also sinnvoll genutzt. Raumkapazitäten waren deshalb vorhanden, da die Schule nur noch ein- statt zweizügig belegt ist. Auf der anderen Seite schafft dieser Raum nun die Möglichkeit, die Versorgungslage für Kindergartenkinder im Stadtteil Schaag deutlich zu verbessern.
Am vergangenen Freitag wurde die Dependance an der Grundschule nun offiziell eingeweiht und der fast abgeschlossene Um- und Anbau als zweigruppige Kindertageseinrichtung mit vier Plätzen für unter 3-Jährige seiner Bestimmung übergeben. Durch die Erweiterung konnten insgesamt 45 neue Betreuungsplätze geschaffen werden. Entstanden sind in etwa sechs Monaten Bauzeit zwei Gruppenräume, zwei Gruppennebenräume und ein Schlafraum, eine Zentralküche, ein Personalraum + WC, Abstell- und Technikräume sowie zwei Sanitärräume für die jeweiligen Kindergartengruppen.
In einer Feierstunde lobten Bürgermeister Christian Wagner und Baudezernentin Susanne Fritzsche den reibungslosen Ablauf und die ohne große Rückschläge verlaufenden Arbeiten. Auch wurde der finanzielle Rahmen eingehalten – insgesamt belaufen sich die Kosten für Um- und Ausbau auf 550.000 Euro. In den nächsten Tagen erfolgt die Verkleidung des Eingangsbereichs, der Bau eines Windfangs sowie die Gestaltung der Freiflächen. Diese können dann zukünftig ebenso wie der Schulhof mitsamt seinen Spielgeräten genutzt werden. Pfarrer Günter Puts erteilte den kirchlichen Segen und machte deutlich, wie wichtig eine funktionierende Gemeinschaft und ein wohlbehütetes Aufwachsen sind. Träger der Einrichtung ist der Katholische Kirchengemeindeverband Nettetal (KGV).

stanna2_102016

V.l.: Karl-Heinz Erkens (KGV), Pfarrer Günter Puts, Pfarrer Benedikt Schnitzler (KGV), Horst Gerlach (Leiter GGS Breyell), Bastian Füsers (Leiter Katholischer Kindergarten Schaag), Erster Beigeordneter Armin Schönfelder, Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche, Jugendamtsleiter Jochen Müntinga, Bürgermeister Christian Wagner, Iris Diekmanns-Dohmen, stellvertretende Schulleiterin, Ortsvorsteher Günter Syben. Foto: Stadt Nettetal

Einweihung des Anbaus der kath. Tageseinrichtung für Kinder St. Anna Schaag

Am 14.6. war es soweit, der lang ersehnte Anbau wurde feierlich mit einem Gottesdienst, im Rahmen des Pfarrfestes, eingeweiht. Auf dem Gelände der Kindertagesstätte und der Grundschule wurde ein buntes Rahmenprogramm geboten, im Mittelpunkt standen an diesem Tag jedoch die neuen bzw. frisch renovierten Räumlichkeiten der Kita.
Viele Besucher ergriffen die Gelegenheit die hellen und freundlich wirkenden Räume zu erkunden, anstehende Fragen wurden durch die Erzieher/-innen beantwortet. Die Resonanz war überwältigend positiv! Ehemalige “Kinder” und ehemalige Beschäftigte tauschten Erinnerungen aus und waren z.T. überrascht wie sich so einiges im Laufe der Jahre verändert hat.
Bei einem Empfang gratulierten Vertreter des Kirchengemeindeverbandes Nettetal als Träger der Einrichtung, der Schaager Vereine, der Politik und der übrigen Kinder tagesstätten Nettetals zu den schönen neuen Räumlichkeiten. Selbstverständlich waren auch die beteiligten Handwerker und der Architekt an diesem Tag anwesend.
Den Eltern, dem gesamten Team und allen Beteiligten gilt mein Dank für den Einsatz am Tag des Pfarrfestes.
0 Ganz besonders möchte ich mich für die entgegengebrachte Geduld während der Umbauphase bedanken. Die Rückmeldungen aller Besucher verdeutlichten jedoch, dass sich diese Geduld gelohnt hat. Wir freuen uns mit den Kindern über unsere tollen Räumlichkeiten und die vielfältigen Möglichkeiten, die sich durch den Anbau ergeben haben.

Bastian Füsers

Einrichtungsleitung